Was wir tun

zusammen mit Arbeitgeber*innen, Arbeitsvermittler*innen, Ausbilder*innen und Aktivist*innen erreichen wir, dass mehr Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt beschäftigt werden.

Das Inklusionsbeispiel des Tages

Das Inklusionsbeispiel des Tages

Nicht immer steckt dort, wo Inklusion steht, auch welche drin. Über die Inflationierung und Umdeutung eines Wortes. Es ist nicht lange her, da wurde in Berlin über das Landesamt für Flüchtlinge, das LAF, so heftig gelästert wie über den Flughafen BER: Beide kommen...

mehr lesen
Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

Einmal im Jahr findet die Werkstätten:Messe als „Fachmesse für berufliche Teilhabe“ statt und lädt zur Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen ein.

In zwei Messehallen präsentierten sich 139 Aussteller, darunter 79 Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und deren Unternehmen und Dienstleister. Sie zeigten, was Menschen mit Behinderungen fertigen. Doch wo waren die Menschen mit Behinderungen, deren Leistungen dort zur Schau gestellt wurden? Nur an einzelnen Ständen zeigten Menschen mit Behinderungen selbst ihre Arbeiten. Angebote in leichter Sprache oder Deutscher Gebärdensprache fehlten völlig.

mehr lesen

Wenn Sie Ihre Erfahrungen mit Arbeitnehmer*innen mit Behinderung mit uns teilen möchten oder zusammen mit JOBInklusive daran arbeiten möchten, dass Ihr Untermehmen inklusiver wird, schreiben Sie uns!

Mit JOBInklusive wollen wir dazu beitragen, dass viel mehr Menschen mit Behinderung Arbeit auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bekommen. Dafür wollen wir Erfahrungen sammeln und potentielle Partner*innen und Best Practices ausfindig machen, um dann diese Informationen hier mit Ihnen zu teilen. Zurzeit befinden wir uns in der Erfassungsphase und sind auf der Suche nach Best (und auch Worst) Practices im Bereich Arbeit und Inklusion.

Fill out my online form.