Hey David, wir haben gelesen, dass du deine Ausbildung bestanden hast. Herzlichen Glückwunsch!

Wie geht es dir damit?

Danke! Ich bin zufrieden – ich hab die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bin nun erstmal arbeitssuchend, wie man so schön sagt. Der Betrieb konnte mich leider nicht übernehmen, aber das wusste ich vorher schon. Nun bewerbe ich mich also fleißig und hoffe, bald eine Stelle zu finden. 

Wenn du auf die Zeit der Ausbildung zurückblickst, was war das schönste für dich?

Nach tagelanger Arbeit und vielen Mühen endlich das fertige Produkt in der Hand zu haben, das ist toll! Das ist ein bisschen so wie beim Kuchen backen – wenn man dann ganz stolz den fertigen Kuchen in der Hand hält und bewundern kann. Das ist schon schön. 

Gab es auch schwierige Momente?

Gesundheitlich war es nicht immer leicht, die Arbeit auf Montage ist hart – da bekam ich auch mal wunde Stellen an den Füßen und musste dann kurzzeitig zuhause bleiben. 

Wie bist du damit umgegangen?

Das ging schon, die Unterstützung im Team war super und jeder hat ja mal was – solang man Verständnis hat und alle zusammenhalten, geht es. 

Kennst du noch andere die ähnliches erreicht haben?

In meiner Branche jetzt nicht unbedingt, aber meine Freundin ist ja auch Rollstuhlfahrerin und lernt jetzt in einer orthopädischen Praxis MFA, das bedeutet Medizinische Fachangestellte. 

Du bist ja einer unserer Andersmacher. Was würdest du anderen Menschen mit Behinderungen empfehlen, die jetzt mit einer Ausbildung anfangen?

Ich finde, Persönlichkeit ist Trumpf. Die Bewerbung persönlich zu überbringen, bringt viel mehr als sie nur per Post zu schicken. Wenn ich Bewerbungen per Post rausschicke, bekomme ich manchmal nicht einmal eine Antwort. Da geht man total unter.
Wenn ich mich aber vorstelle und sie selbst überbringe, dann werde ich auch wahrgenommen. Da hat man dann Gelegenheit, sich gut zu verkaufen. Und wichtig ist auch, dass man im persönlichen Gespräch Fragen oder Zweifel klären kann. Als ich zum Beispiel gefragt wurde, ob ich mir das Ganze denn überhaupt zutrauen würde, sagte ich: “Gute Frau, ich habe in meinen erfolgreich abgeschlossenen 3 Jahren Ausbildung Fenster in den 3. Stock getragen und Arbeiten in 10m Höhe verrichtet. Ich denke schon, dass ich das kann.”

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Erstmal möchte ich jetzt eine Stelle als Möbeltischler finden, das wäre so mein Wunsch. Ich suche momentan hier im Großraum Hamburg nach Stellen, beziehungsweise grob im Bereich zwischen Bremen und Hamburg. 

Wir drücken dir die Daumen!
Vielen Dank für deine Zeit.